Chronik Musikkapelle Thundorf/Straß


Georg Surrer gründete 1844 mit fünf weiteren Personen die Kapelle, die er bis 1881 leitete. Dann übernahm Josef Ramstetter die Leitung bis 1897. Josef Meier, genannt „Schieferer“ trat als Achtzehnjähriger dessen Nachfolge an und blieb Leiter der Kapelle bis 1921. In den Jahren von 1921 bis 1952 leitete Johann Enzinger, der „Moarvater“ aus Thundorf, vorbildlich die Geschicke der Kapelle.

Maibaumaufstellen 1946Maibaumaufstellen 1946

Maibaumaufstellen 1946Maibaumaufstellen 1946
Maibaumaufstellen 1946


Zur Gründung eines Musikvereins kam es im Jahre 1952. Noch im selben Jahr übernahm Enzingers Sohn Martin die Leitung der Kapelle und behielt diese bis nach dem 125-jährigen Gründungsjubiläum, das 1969 unter Beteiligung von 15 Musikkapellen und zahlreichen Vereinen gefeiert wurde. Mit dem finanziellen Erlös aus den Jubiläumsfeierlichkeiten konnten für alle Musiker neue Instrumente beschafft werden.

Musikkapelle Thundorf/Straß 1964

Musikkapelle Thundorf/Straß 1964

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1970 übernahm Engelbert Enzinger aus Straß die Leitung und konnte 1971 aus der Hand von Ministerpräsident Alfons Goppel die Plakette „PRO MUSICA“ des Bundespräsidenten in Empfang nehmen.

Engelbert Enzinger
Engelbert Enzinger


1975 wurde die Kapelle mit einem Kostenaufwand von rund 10.000 DM neu eingekleidet. Im selben Jahr wurde sie aus steuerlichen Gründen ein selbstständiger Verein, der Musikverein ist seither als Förderverein tätig.

1984 feierte die Kapelle ihr 140-jähriges Gründungsfest, eine Veranstaltung, an der 29 andere Musikkapellen und 13 sonstige Vereine teilnahmen. Aus dem Erlös wurden Trachtenlederhosen angeschafft. Engelbert Enzinger wurde bei einem Festabend unter Teilnahme des Präsidenten des MON als Leiter der Kapelle verabschiedet; sein Amt als Dirigent übernahm Martin Enzinger jun.

Bei der Jahreshauptversammlung 1992 wurde an Engelbert Enzinger sen. und Rudi Reiter für 40-jähriges Musizieren die goldene Ehrennadel des Musikbundes verliehen. Enzinger erhielt zudem für Verdienste bei der Ausbildung der Jungmusikanten die Verdienstmedaille in Gold.

Im Jahre 1993 traf ein schwerer Verlust Musikverein und Musikkapelle. Plötzlich und unerwartet verstarb Josef Albrecht, der „Fechter Sepp“, langjähriger Schriftführer und Organisator von Festen.

Am 17. Juli 1994 feierte die Musikkapelle mit ihrem langjährigen Musikanten Marinus (Josef) Parzinger dessen Primiz. Das Hauptereignis 1994 war das 150-jährige Gründungsfest der Musikkapelle am 23. und 24. Juli. Beim Festabend konnte die Kapelle aus den Händen des Ersten Bürgermeisters Hans Waldhutter den Kulturpreis der Gemeinde Ainring entgegennehmen. Bei herrlichem Wetter nahmen am Fest 26 Musikkapellen und zahlreiche Ortsvereine teil.

Nach langjährigem Bemühen von Seiten des Trachten- und Musikvereins wurde im Mai 1996 mit dem Bau des neuen Probenlokals begonnen. Mit Hilfe vieler Geld- und Sachspenden sowie durch eigene Arbeitsleistung konnte es bereits zwei Jahre später eingeweiht werden.

1998 übernahm Hans Enzinger die Leitung der Kapelle von seinem Bruder Martin.

Eine große Lücke hinterließ der Tod des Ehrenmitglieds Martin Enzinger sen., der im Februar 2000 nach kurzer Krankheit verstarb. Er war lange Jahre Musikmeister und aktiver Musikant der Musikkapelle Thundorf/Straß.

Groß gefeiert wurde im Jahre 2000 zusammen mit dem Trachtenverein „25 Jahre Waldfest in Thundorf“.

Um bereits die „Kleinsten“ an die Musik spielerisch heranzuführen, wurde die „Musikalische Früherziehung“ von der Musikkapelle eingeführt.

2002 übernahm Robert Löffelmann die Führung der Musikkapelle, da der bisherige Musikmeister Hans Enzinger diese Position berufsbedingt nicht mehr ausüben konnte.

Das erste Katharinen-Konzert wurde im Jahr 2003 veranstaltet.

Im Jahre 2004 wurden zwei Titel für die Landkreis-CD „Tausend Takte Blasmusik aus demBerchtesgadener Land“ eingespielt. Zum 160-jährigen Bestehen der Musikkapelle fand bereits vorab im April 2005 ein Dreifach-Konzert mit der Musikkapelle Ainring und der Trachtenkapelle Feldkirchen statt. Bei diesem Festkonzert erhielt Engelbert Enzinger eine außergewöhnliche Ehrung: Er wurde mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant von der Bundesvereinigung der deutschen Blasmusikverbände ausgezeichnet. Das 160-jährige Gründungsfest wurde von der Musikkapelle von 25. bis 29. Mai gefeiert. Der Gottesdienst am Festsonntag wurde von dem früheren aktiven Musikanten Pater Marinus Parzinger zelebriert. Nach dem Gottesdienst formierten sich alle teilnehmen-
den 28 Musikkapellen, die Ortsvereine und liebevoll geschmückte Themenwägen zu einem
prächtigen Festzug durch das Dorf.

Im März 2008 verstarb nach kurzer Krankheit unser Ehrenmitglied Lydi Enzinger, Musi-Mama und Küchenchefin vieler Wald- und Musikfeste.

Seit Dezember 2008 liegen die Geschicke der Musikkapelle in den Händen von Hildegard Nitzinger.

Im Mai 2009 trauern die Musikanten der Kapelle um den langjährigen Musikanten und Musikmeister Engelbert Enzinger.

Der Kapelle gehören derzeit 62 Musikerinnen und Musiker an, 10 Kinder befinden sich in Ausbildung.

   

Termine  

17
Nov
Kirche Thundorf
Datum: 17. November 2019, 08:30

30
Nov
Kirche Thundorf
Datum: 30. November 2019, 19:00

13
Dez
Thundorf
Datum: 13. Dezember 2019, 19:00

24
Dez
Kirche Thundorf
Datum: 24. Dezember 2019, 15:00

26
Dez
Kirche Thundorf / Huberwirt Straß
Datum: 26. Dezember 2019, 08:30

   

Musikfest 2019  

   

Thundorf blecht  

   

Sponsoren  

  • Schoenramer-800.png
  • H_Enzinger_Logo.JPG
  • Ludwig-Rimböck-Computerhandel-800.png
  • Mader-Franz-800-2.png
  • Tonstudio-Martin-800.png
  • aenova-800.png
  • Korona_4c_mit infoAdresse-1-800.png
  • Pletschacher-800.png
  • Baeckerei-Unterreiner.png
  • Kuechen-Kern-800.png
  • Moebel-Reichenberger-800.png
  • Holzbau-Koch-800.png
  • Logo_Milchwerke-800.png
  • A_Enzinger_Logo.png
   
© Musikkapelle Thundorf/Straß